• Fußball-WM 2022 in Katar: Berliner Fanmeilen-Veranstalter: „Das wird ein Wintermärchen“

Fußball-WM 2022 in Katar : Berliner Fanmeilen-Veranstalter: „Das wird ein Wintermärchen“

Was machen die Berliner Fanmeilen-Fans, wenn die Fußball-WM 2022 im Winter stattfindet? Trotzdem feiern. Sagt Großveranstalter Willy Kausch.

von
Willy Kausch
Willy KauschFoto: Doris Spiekermann-Klaas

Berlins Großveranstalter Willy Kausch bleibt gelassen. „Wenn die Fußball-WM in Katar in die kalte Jahreszeit verlegt wird, dann erleben wir auf der Fanmeile am Brandenburger Tor eben kein Sommermärchen, sondern ein Wintermärchen“, sagt er. Kauschs Agentur K.I.T. veranstaltet seit 19 Jahren die Berliner Silvester-Fete am Tor und hat bisher auch alle Fußball-Fanmeilen auf der Straße des 17. Juni organisiert. Die Kälte sieht er nicht als Problem an.

Zu Silvester hätten hunderttausende Gäste ja auch stundenlang Spaß am Tor, „obwohl es manchmal weit unter 0 Grad war“. Trotzdem würden die Videobilder der Sänger und Bands auf den großen Filmwänden fasziniert verfolgt. Willy Kausch: „Also funktioniert auch Public Viewing von Fußball im Winter. Dazu gibt’s dann Glühwein statt kühles Pils, das passt doch.“ Falls die Fußballbegeisterung bis 2021/22 anhält, traut sich Kausch eine Winter-Fanmeile zu. „Das kriegen wir hin.“ Der

organisatorische Aufwand für Absperrungen, Eingangskontrollen, mobile Toiletten oder Security sei zu allen Jahreszeiten fast gleich, schwierig könnte es nur bei starkem und dauerhaftem Schneefall werden. „Dann müssten wir permanent räumen, das wäre sehr aufwendig.“ Starke Eisbildung würde zudem die Aufbauten behindern. Um Bühnen und Versorgungsstände möglichst eben zu errichten, müsste man vorher das Eis weghacken. CS

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben