Fußball-WM : Tumulte bei Protesten in São Paulo

Am Rande von friedlichen Protesten - unter anderem gegen die Milliardenausgaben für die Fußball-WM - ist es in der São Paulo am Donnerstagabend zu tumultartigen Szenen gekommen. Die Polizei setzte Tränengas ein. Maskierte Demonstranten warfen Gegenstände auf die Polizisten und zündeten Müll auf der Straße an.

Am Rande von friedlichen Protesten - unter anderem gegen die Milliardenausgaben für die Fußball-WM - ist es in der São Paulo am Donnerstagabend zu tumultartigen Szenen gekommen. Die Polizei setzte Tränengas ein. Maskierte Demonstranten warfen Gegenstände auf die Polizisten und zündeten Müll auf der Straße an.

Nach örtlichen Medienangaben wurden zuvor zwischen 20 und 30 Demonstranten festgenommen. Ob es Verletzte gab, war zunächst nicht klar. Tausende Menschen, darunter auch streikende Lehrer, versammelten sich auf den Straßen. Es kam zu massiven Verkehrsbehinderungen. Die Polizei setzte Hubschrauber ein. In São Paulo wird am 12. Juni die WM eröffnet. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben