Fanmeile : Flaue Fanmeile: Kaum was los in Berlin

Auf der offiziellen Fifa-Fanmeile in Berlin ist es am Donnerstag zunächst eher ruhig zugegangen. Mehrere Hundert Fans hatten sich am Nachmittag auf der Straße des 17. Juni versammelt, um die Übertragungen der Spiele der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika zu verfolgen, wie eine Sprecherin der Veranstalter sagte.

Viel Platz zum Feiern. Kurz nach Eröffnung sah die Fanmeile ähnlich übersichtlich aus wie am Donnerstag.
Viel Platz zum Feiern. Kurz nach Eröffnung sah die Fanmeile ähnlich übersichtlich aus wie am Donnerstag.Foto: dpa

Viele Besucher seien auch gekommen, um die Konzerte zwischen den Begegnungen zu besuchen. Am Mittwoch hatten auf Deutschlands größter Fanmeile mehrere Hunderttausend Menschen die Partie Ghana-Deutschland verfolgt.

Auf der 1,5 Kilometer langen Partymeile werden auf mehreren Großleinwänden alle Spiele bis zum Finale am 11. Juli gezeigt. Bislang hatte das Fifa-Fanfest am Olympiastadion stattgefunden. Am Donnerstag Nachmittag standen auf dem WM-Programm die Begegnungen Paraguay-Neuseeland sowie Slowakei-Italien und am Abend neben der Partie Kamerun-Niederlande das Spiel Dänemark-Japan.

Bei der Fußball-WM 2006 in Deutschland hatten bis zu einer Million Menschen die Spiele auf der Fanmeile zwischen Siegessäule und Brandenburger Tor verfolgt. In diesem Jahr ist die Partymeile einen Kilometer kürzer. (ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar