Griechisches Nationalteam : Rehhagel kündigt Rücktritt an

Nationaltrainer Otto Rehhagel hat griechischen Medien zufolge gegenüber den Spielern bereits seinen Abschied nach der Weltmeisterschaft in Südafrika angekündigt.

Otto Rehhagel scheint genug von der griechischen Nationalmannschaft zu haben.
Otto Rehhagel scheint genug von der griechischen Nationalmannschaft zu haben.Foto: AFP

"Ich möchte erhobenen Hauptes gehen. Wir haben schöne Momente erlebt. Es kann sein, dass wir in einigen Tagen nicht mehr zusammen sind", soll der 71-Jährige im WM-Trainingsquartier zur Mannschaft gesagt haben. Das berichtete die griechische Sportzeitung "Goalnews" am Dienstag und berief sich dabei auf Spielerkreise.

Vor dem zweiten Gruppenspiel gegen Nigeria am Donnerstag in Bloemfontein (16.00 Uhr) appellierte Rehhagel offenbar an die Profis, sich nicht von der vergifteten Atmosphäre in der Heimat anstecken zu lassen. "Lasst uns jetzt nicht das Klima verderben." Nach dem blamablen Auftritt der Griechen beim 0:2 gegen Südkorea hatte das Team harsche Kritik einstecken müssen, und Rehhagel war von den Medien unverhohlen zum Rückzug nach neunjähriger Tätigkeit aufgefordert worden. Bei einer Niederlage gegen Nigeria wäre das vorzeitige WM-Aus so gut wie besiegelt.

Bereits am Montag hatte der Nachrichtensender „Skai“ berichtet, dass in dem Portugiesen Fernando Santos ein Nachfolger gefunden worden sei. Rehhagel ist seit 2001 Trainer der Griechen, die er 2004 überraschend zum Gewinn der Europameisterschaft in Portugal geführt hatte. Bisher hat sich der gebürtige Essener, dessen Vertrag nach der WM ausläuft, noch nicht konkret zu seinen Zukunftsplänen geäußert. (dpa)

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben