Johannesburg : Krawall im deutschen Fan-Lager bei WM-Spiel

Während des WM-Spiels Deutschland gegen Ghana hat es am Mittwochabend in Johannesburgs Soccer City-Stadion einen Polizei-Einsatz gegeben. Südafrikanische Bereitschaftspolizisten schritten ein, als offensichtlich alkoholisierte Fußball-Fans den Aufforderungen zum Setzen keine Folge leisteten.

Auch deutsche Kontaktbeamte hatten zu vermitteln versucht, bestätigte Einsatzleiter Hendrik Große-Lefert am Donnerstag.

Augenzeugen berichteten von wüsten Beschimpfungen, Rangeleien und Flaschenwürfen. Insgesamt drei Anhänger wurden aus dem Stadionblock abgeführt, durften aber das Spiel unter Polizeiaufsicht verfolgen. Große-Lefert betonte, mit Blick auf die Begegnung Deutschland gegen England in Bloemfontein werde es mit der Polizei des WM-Gastgeberlandes noch einmal besonders gründliche Absprachen geben.

Bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika sind unbewaffnete Polizisten aus Ländern wie Deutschland, England und anderen Staaten beratend im Einsatz, um die jeweiligen Fans unter Kontrolle zu halten. Deutschland hat insgesamt acht Beamte entsandt. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar