Raumstation ISS : WM im Weltraum

Die Fußball-WM zieht auch die Besatzung der Internationalen Raumstation ISS in ihren Bann. Naja, jedenfalls. Die russischen Astronauten hängen vorm Bord-TV - ihre amerikanische Kollegin dagegen interessiert sich nicht so für Fußball.

Wenn sie mal nicht weltraumspazieren müssen, gucken auch Astronauten gerne Fußball.
Wenn sie mal nicht weltraumspazieren müssen, gucken auch Astronauten gerne Fußball.Foto: dpa

Die Russen Alexander Skworzow und Michail Kornijenko verfolgten jeden Abend gemeinsam mit ihrer US-Kollegin Tracy Caldwell Dyson nach dem Essen die Spiele im Bordfernsehen, teilte die Raumfahrtagentur Roskosmos am Montag mit. Doch während Skworzow und Kornijenko ausgemachte Fußball-Fans seien, interessiere sich Caldwell Dyson dafür eigentlich gar nicht. Sie leiste den beiden Männer aber aus Kollegialität Gesellschaft.

Am Freitag wird sich der Kreis der Fußballgucker und -enthusiasten noch erweitern. Dann werden der Russe Fjodor Jurtschichin sowie die Amerikaner Shannon Walker und Doug Wheelock in der ISS erwartet. Jurtschichin gilt als Fußball-Fanatiker. Vor seiner Kosmonautenlaufbahn habe er damit geliebäugelt, Torwart zu werden, heißt es bei Roskosmos. (ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar