Schwächeanfall : Uefa-Chef Platini kurzzeitig im Krankenhaus

In einem Johannesburger Restaurant war Uefa-Präsident Platini am Freitag zusammengebrochen. Nach einer Nacht in der Klinik gaben die Ärzte nun Entwarnung.

Michel Platini
Michel PlatiniFoto: dpa

Uefa-Präsident Michel Platini hat einen Tag nach seinem Kreislauf-Kollaps das Krankenhaus wieder verlassen können. Das teilten der Fußball-Weltverband Fifa und die Europäische Fußball-Union Uefa am Samstag mit. Der Franzose werde am Sonntag wie geplant das WM-Finale im Johannesburger Soccer City Stadion zwischen den Niederlanden und Spanien besuchen können. Alle Untersuchungen nach dem Schwächeanfall hätten keine negativen Befunde ergeben.

Bei einer Pressekonferenz hatte WM-Chefplaner Danny Jordaan bereits von der schnellen Genesung des Uefa-Chefs berichtet. „Es geht ihm gut. Er erholt sich diesen Morgen“, sagte er. Platini war am Freitagabend in einem Restaurant in Johannesburg zusammengebrochen.

Spekulationen über einen Herzinfarkt wurden von der Uefa und Fifa, dessen Vize-Präsident Platini ist, umgehend zurückgewiesen. Der 55-Jährige habe in den vergangenen Tage an einer Grippe gelitten. Platini war zu Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht worden. (sf/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar