Slowakei-Spiel : Löw erwartet "heißen Tanz"

Im Vorfeld des EM-Qualifikationsspieles gegen die Slowakei ist der Respekt bei den deutschen Nationalspielern groß. Wieder mit von der Partie sind wohl Bastian Schweinsteiger und Philipp Lahm.

Bratislava - Bundestrainer Joachim Löw erwartet im Auswärtsspiel der deutschen Nationalmannschaft am Mittwoch (20:45 Uhr, live in der ARD) gegen die Slowakei eine ganz schwere Aufgabe. "Wir können uns auf einen heißen Tanz gefasst machen", sagte Löw am Dienstag auf der Abschlusspressekonferenz vor dem wichtigen Qualifikationsspiel für die Europameisterschaft 2008. Er rechne mit einem vor allem in der Offensive starken Gegner. Spieler wie Marek Mintal kenne man ja aus der Bundesliga, zudem hätten die Slowaken in Qualifikationsspielen gegen Zypern sechs und in Wales fünf Tore erzielt, sagte Löw.

Bei allem Respekt wolle die deutsche Elf aber auf Sieg spielen, kündigte der Bundestrainer an. "Ich denke, dass wir in der Lage sind, mit einem Sieg die Weichen in Richtung Qualifikation zu stellen", betonte Löw selbstbewusst.

Schweinsteiger und Lahm wohl wieder dabei

Personell signalisierte Löw Entwarnung. So werde Bastian Schweinsteiger, der am Montagnachmittag wegen einer Entzündung im Gehörgang nicht hatte trainieren können, höchstwahrscheinlich zur Verfügung stehen. Die Entzündung bei Schweinsteiger sei weitgehend abgeklungen, berichtete Löw. "Schweinsteiger wird heute beim Abschlusstraining dabei sein." Auch Oliver Neuville sei wieder voll bei der Sache und könne in Bratislava spielen, gab sich der Bundestrainer zuversichtlich.

Auf jeden Fall wird Philipp Lahm nach seiner Erholungspause am vergangenen Samstag beim Spiel gegen Georgien (2:0) ins Team zurückkehren. Löw ließ jedoch offen, ob der Außenverteidiger des FC Bayern München auf der rechten oder auf der angestammten linken Seite spielen wird. "Das werden wir erst mit der Mannschaft besprechen", hob der 46-Jährige hervor. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben