Trainerstab hat entschieden : Lahm wird Kapitän, Neuer die Nummer eins im Tor

Jetzt offiziell: Philipp Lahm wird die deutsche Nationalmannschaft bei der WM als Kapitän anführen. Zur Nummer eins im Tor wurde Schalkes Manuel Neuer ernannt. Was halten Sie von der Entscheidung des Bundestrainers? Diskutieren Sie mit!

Auf Philipp Lahm und Manuel Neuer lastet in Südafrika viel Verantwortung.
Auf Philipp Lahm und Manuel Neuer lastet in Südafrika viel Verantwortung.Fotos: dpa/ddp

Lahm wird an diesem Samstag beim Test in Ungarn noch nicht sein 65. Länderspiel bestreiten. Wie Bastian Schweinsteiger, der zum Vize-Kapitän berufen wurde, und Butt und Thomas Müller wird er die Reise nach Budapest zur Schonung nach der langen Saison mit dem deutschen Double-Sieger FC Bayern nicht antreten. Für ihn wird Miroslav Klose deutscher Spielführer sein. Der Bayern-Angreifer gehört wie Lahm, Schweinsteiger und Arne Friedrich sowie Per Mertesacker in Südafrika dem Mannschaftsrat an.

Der Münchner Lahm bestreitet bei der WM sein viertes großes Turnier. Er war bereits bei den Europameisterschaften 2004 und 2008 sowie beim WM-Sommermärchen 2006 im Einsatz. "Er war immer ein Spieler der sich viele Gedanken macht und immer klar seine Meinung
äußert. Sein Feedback ist immer offen und ehrlich", sagte Löw über den neuen Kapitän.

Neuer ist erstmals bei einem Großereignis dabei. Der 24-Jährige kommt am Samstag in Budapest zu seinem vierten DFB-Einsatz. Er ist damit nach Wolfgang Fahrian 1962 der Torwart mit der geringsten Länderspielerfahrung. Noch im vergangenen Herbst galt Neuer als Nummer drei hinter Robert Enke, der im November Selbstmord begangen hatte. Der Leverkusener René Adler musste wegen einer Rippen-Operation im Mai seine WM-Teilnahme absagen. (dpa)

Und was halten Sie von der Entscheidung des Bundestrainers? Diskutieren Sie mit! Bitte nutzen Sie dazu die Kommentarfunktion etwas weiter unten auf der Seite.

21 Kommentare

Neuester Kommentar