Virenschleuder Vuvuzela : Hust, schnupf, tröööt

Neues von der Lieblings-Lärmkeule: Vuvuzelas können auch krank machen. Einer britischen Untersuchung zufolge sind die Tröten nicht nur eine Gefahr für das Trommelfell, sondern auch für die allgemeine Gesundheit - als Virenschleuder.

Laut, nervig - und gesundheitsschädlich. Vuvuzelas sind bei vielen Fanveranstaltungen nicht mehr erlaubt.
Laut, nervig - und gesundheitsschädlich. Vuvuzelas sind bei vielen Fanveranstaltungen nicht mehr erlaubt.Foto: dpa

Denn wer in das Plastikhorn bläst, kann auch ordentlich Krankheitskeime in die Luft pusten, wie die „Ärzte Zeitung“ (Montag) berichtet. "Vuvuzelas können Erkältungskrankheiten und die Grippe sehr schnell verbreiten, weil sehr viel Atemluft durch das Instrument geht", zitiert das Blatt die Medizinerin Ruth McNerney von der London School of Hygiene. Die Tröte könne Infektionen deutlich stärker verbreiten als Husten oder Schreien.

McNerneys Team hatte bei acht Freiwilligen den Ausstoß von Vuvuzelas untersucht und festgestellt, dass massenweise kleine, potenziell keimhaltige Tröpfchen das Horn verlassen. Diese Aerosole seien so klein, dass sie stundenlang in der Luft blieben. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben