Fußballparty in Berlin : Live-Ticker: Die Nationalelf auf der Fanmeile

Heute keine Pressekonferenz? Die Nationalspieler und der Bundestrainer konnten diesmal nicht. Sie mussten tanzen und singen, am Brandenburger Tor. Wir haben die große Party live und laufend getickert.

Ingo Schmidt-Tychsen
Deutschland
Ganz spontan. Die deutsche Mannschaft bedankt sich bei den Fans auf der Berliner Fanmeile.Foto: ddp

14 Uhr: Endlich! Die Lufthansa-Maschine LA 1511 (Sonderflug aus Wien) ist gelandet. Aufatmen bei allen Fußballfans in Deutschland!

14.01 Uhr: Die Berliner Feuerwehr steht mit zwei großen Löschwagen auf dem Flughafen Tegel und macht das Flugzeug mit Fontänen (Mittelstrahl) nass. Wurde das Team nicht gestern von Spanien schon nass gemacht?

14.02 Uhr: Die Spieler kommen raus. Philipp Lahm geht voran. Das ist okay, gestern musste er Torres ja den ganzen Abend hinterherlaufen.

14.04 Uhr: Steffen Freund steht im ARD-Studio auf der Fanmeile. "Ich freue mich", sagt er. Interessant!

14.05 Uhr: Freund bedankt sich für das Nationaltrikot, das ihm der Verband geschenkt hat. Ein packendes Interview.

14.09 Uhr: Die Mannschaft dürfte sich jetzt auf dem Weg zur Fanmeile befinden. In der ARD laufen Bilder von gestern Abend.

14.10 Uhr: Auf der Fanmeile streckt ein Fan die EM-Trophäe in die Luft. Wo hat er die denn her? 

14.13 Uhr: Die Spieler sind doch noch auf dem Flughafen. Michael Ballack wühlt in dem gelben Gepäckwagen (das ist kein Scherz), er guckt sich fragend um: Wo ist denn jetzt die Fanmeile eigentlich?

14.15: Uhr: Steffen Freund erfreut uns mit seinen Analysen ("Das ist einfach dieser Moment, in dem man sagt: Ähh, wir haben es nicht geschaft"), während wir die Nationalspieler bei der Gepäcksuche beobachten.

14.17 Uhr: Karl-Heinz Rumenigge macht Deutschland nachträglich noch zum Europameister: "Wir haben den besten Fußball gespielt." So haben wir das noch gar nicht betrachtet.

14.19 Uhr: 1972, 1980, 1996, 2008... und so stimmen wir alle ein... (Danke, Rumenigge)

14.21 Uhr: Auf der Fanmeile wird schon gesungen. Die Mannschaft aber ist gerade erst losgefahren. Ein bisschen wird es noch dauern.

14.22 Uhr: Die Fans ganz vorne an der Bühne vor dem Brandenburger Tor sind aufgeregt. Zwei Mädchen sind seit zehn Uhr, "nein, seit elf" dort. So genau weiß man das nicht mehr. Die Sonne knallt eben auch...

14.23 Uhr: Wir schalten nach Madrid. Eine Straße, viele Autos, KEINE FAHNEN. Es ist dort wirklich GAR NICHTS los.

14.26 Uhr: Naja, die Spanier haben keine Übung im Feiern.

14.27 Uhr: Unser Experte Steffen Freund: "Spanien war üüümer ein Top-Team"

14.29 Uhr: dpa meldet: Es wurde das falsche Flugzeug begrüßt und von der Feuerwehr besprüht. Die ARD verschweigt diese aufklaffende Ton-Bild-Schere lieber.

14.30 Uhr: Wir erwarten gespannt eine Aufklärung seitens des öffentlich-rechtlichen Senders.

14.33 Uhr: Experte Steffen Freund: "Lahm ist der beste Linksverteidiger der Welt." Er hat das Finale offenbar nicht gesehen.

14.34 Uhr: Freund glaubt, dass wir ohne Ballack noch weniger Chancen gehabt hätten. Weniger Chancen als... Moment! Wir hatten doch gar keine.

14.37 Uhr: Das Team ist da. Bürgermeister Wowereit ist erster Gratulant. Klar: Sei nicht an deinem Arbeitsplatz, sei Fanmeile, sei Berlin!
 
14.38 Uhr: Monica Lierhaus moderiert die Veranstaltung an. Johannes B. Kerner steht daneben und grinst. Dann fällt Monis Mikro aus. Johannes Baptist, warst du das?

14.40 Uhr: Ballack schreitet durch die Menge. Jubel bricht aus!

14.42 Uhr: Christina Stürmers Auftritt ist vorbei. Endlich. Die Fans halten ihre Plakate hoch: DANKE!

14.43 Uhr: "Europas Fußball-Hauptstadt Nummer Eins" - so wird Berlin anmoderiert. Endlich erfährt Hertha die verdiente Wertschätzung.

14.44 Uhr: Jens Lehmann steht vorne auf der Bühne, er winkt etwas verlegen. Keiner weiß so richtig, was zu tun ist.

14.45 Uhr: Kerner befragt Lehmann: "Ab morgen Stuttgarter?" Lehmann: "Ab morgen habe ich Urlaub!"

14.46 Uhr: Lehmann außerdem: "Das verfolgt mich mein Leben lang."

14.47 Uhr: Jetzt holt Lierhaus die Kracher ans Mikro: Enke und Adler. Es wird still.

14.48 Uhr: Was steht eigentlich auf den T-Shirts der Nationalspieler? "So gehen die Deutschen" - und darunter jubelnde Fans. Den Rest kann keiner lesen. Ist ja auch egal: "So gehen die Deutschen" ist doch ein überragender Slogan.

14.49 Uhr: Die Nationalspieler werden mit ihren Vornamen anmoderiert, die Nachnamen sollen wie im Stadion gebrüllt werden. Dreiviertel der Fans auf der Meile waren offenbar noch nie bei Hertha. Sie singen einfach ihre eigenen Lieder.

14.52 Uhr: Kerner bei Mertesacker. Merte: "Das muss man unbedingt erleben." Er sagt das mindestens so begeistert wie meine Oma, die von ihren Rückenschmerzen berichtet. Kopf hoch, Merte!

14.53 Uhr: Arne Friedrich steht Mertesacker in nichts nach. Ganz große Emotionen!

14.54 Uhr: Alle klatschen im Rhythmus, nur Arne hat die Hände in den Hostentaschen vergraben.

14.55 Uhr: Jetzt werden die Stars nach vorne geholt.

14.56 Uhr: Frings hat sich eine schwarze Schirmmütze aufgesetzt, seine langen Haare flattern hinten raus, er ist unrasiert. Gleich setzt er sich auf sein Motorrad und rast in das nächste Werner-Beinhart-Comic.

14.57 Uhr: Schweinsteiger will das nächste Mal mit einem Pokal wiederkommen.

14.58 Uhr: Ob Schweinsteigers Freundin eifersüchtig auf Angela Merkel sei, wird Schweini von Johannes Baptist gefragt. Er zögert. Wer war Merkel nochmal?

15 Uhr: Poldi: "Die Stimmung war voll überragend". Er bekommt einen Ball an den Rücken geworfen. Odonkor lacht.

15.03 Uhr: Poldi läuft zur Höchstform auf. Er intoniert: "Humba, humba, tättäärä!" Den Text hat Poldi gestern auswendig gelernt.

15.04 Uhr: Ballack schreitet auf die Bühne. Er klatscht den Fans zu. Daumen hoch!

15.07 Uhr: Ballack heiratet bald. Ob er nervös ist? "Ich freue mich", antwortet er. Den Fragen auszuweichen, das kann der Kapitän wie kein Zweiter. Aber die Frage kam schließlich auch unerwartet. Super Moni!

15.08 Uhr: Jetzt wird es ein bisschen peinlich. Oliver Pocher steht auf der Bühne. Sein Mikrophon ist viel zu laut. Er versucht gar nicht erst zu singen, sondern spricht den Text einfach. "Schwarz und weiß". Das ist aber so was von schwarz!

15.09 Uhr: Spieler und Fans lassen sich von Olli-ohne-Taktgefühl nicht stören, sie feiern.

15.10 Uhr: EILMELDUNG ARD: "Sturm der Liebe" erst morgen wieder um 15.10 Uhr.

15.11 Uhr: Die Nationalspieler klatschen, nachdem Pocher fertig ist. Der Alkohol wirkt!

15.14 Uhr: Joachim Löw spricht: "Sollten wird noch einmal auf die Spanier treffen, dann werden wir sie schlagen." Jubel brandet auf.

15.17 Uhr: Bierhoff ruft das Team hinter dem Team auf die Bühne. Was ist eigentlich mit dem Team hinter dem Team hinter dem Team? An die denkt wieder keiner.

15.18 Uhr: Die Köche, Medienleute und andere Helfer sind jetzt auf der Bühne. Sie halten zusammen mit den Spielern ein Plakat: "82 Millionen + 23 = 1 Team"

15.21 Uhr: "Revolverheld" ist jetzt auf der Bühne. Wir wussten nicht, dass man Pocher tatsächlich noch unterbieten kann. Das ist wirklich schwach. Wir erklären Christina Stürmer zur Nummer eins der Meile-Charts.

15.22 Uhr: Revolverheld hat den Text von Lukas Podolski geklaut: "Nananananaa" oder so. 

15.23 Uhr: Wir rufen bei der ARD an: Bitte zeigt doch "Sturm der Liebe".

15.25 Uhr: Frau Dr. Stoiber vom Fremdenverkehrsamt Österreich ist da. Stoiber hat eine Österreicherin geheiratet. Skandal!

15.27 Uhr: Pocher singt wieder - und bekommt dabei endlich ein Glas Bier über den Schopf.

15.28 Uhr: "So gehen die Deutschen und die Deutschen die geh'n so" singt Pocher mit den Fans und der Mannschaft. Beim ersten Mal ist es noch ganz lustig, nach dem vierten Mal WIRKLICH anstrengend.

15.29 Uhr: Die Spieler gehen von der Bühne. Zurück zu Steffen Freund. Er erinnert sich an den Titelgewinn von 1996. "Da kann man am nächsten Tag nicht so viel sehen."

15.30 Uhr: Das war's von uns. Pressekonferenzen wird es nun leider eine Weile nicht mehr geben. Wir melden uns bei der nächsten sich bietenden Gelegenheit aber sicher wieder!

0 Kommentare

Neuester Kommentar