Sport : Gefährlich guter Club

Der 1. FC Nürnberg besiegt Hannover 96 nach 0:1-Rückstand 3:1

-

Nürnberg - Das Unentschieden war in dieser Vorrunde fast so eine Nürnberger Spezialität wie das Rostbratwürstl, doch umso schöner ist es für den Club, dass seine Fußballspieler dieses Expertentum am letzten Spieltag vor der Winterpause nicht gepflegt haben. Die Nürnberger krönten ihre beste Bundesliga-Hinrunde seit 15 Jahren schließlich mit einem Sieg – 3:1 (1:1) gegen Hannover 96.

Nach insgesamt vier Siegen, elf Unentschieden und nur zwei Niederlagen mit 23 Punkten bleiben sie in der oberen Tabellenhälfte. Die Hannoveraner, die bei 20 Zählern blieben, waren vor 28 683 Zuschauern durch Stürmer Thomas Brdaric früh in Führung gegangenen. Doch Ivica Banovic und Markus Schroth sorgten mit ihren Treffern für die Wende. In der Nachspielzeit erhöhte Jaouhar Mnari noch per Handelfmeter. Der Hannoveraner Verteidiger Steven Cherundolo sah die Rote Karte, weil er einen Schuss von Iwan Sajenko vor der Torlinie mit der Hand abgewehrt hatte. „Spielerisch hat es heute nicht gereicht, aber wie wir vom Kampf her aus dem Rückstand einen Sieg gemacht haben, war ein richtig schönes Weihnachtsgeschenk“, sagte Nürnbergs Trainer Hans Meyer.

Sein Hannoveraner Kollege Dieter Hecking kritisierte, dass sein Team nach dem frühen 1:0 nicht konsequent nachgesetzt hatte: „Wir haben es nicht geschafft, die Nürnberger Verunsicherung auszunützen.“dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben