Sport : Gefährlicher Titelkurs

NAME

Von Klaus Rocca

Berlin. Bernd Rigterink bekam gestern Morgen einen Anruf. Am anderen Ende der Leitung war Heinz Jacobsen, der Vorsitzende des Ligaausschusses im Deutschen Handball-Bund. Was der dem Manager der HSG Nordhorn mitteilte, hätte wohl jeden anderen erschüttert. Der Verein erhält keine Lizenz für die neue Saison. Nun ist die HSG Nordhorn freilich nicht irgendein Verein der unteren Tabellenregion, sondern Spitzenreiter der Ersten Handball-Bundesliga. „Wenn wir die Lizenz in den nächsten acht Tagen nicht bekommen, dann wollen wir auch nicht Meister werden“, sagte Rigterink und korrigierte sich dann schnell: „Damit meine ich natürlich nicht die Spieler. Die wollen natürlich den Titel holen.“

In Nordhorn machte die Nachricht von der Lizenzverweigerung gestern schnell die Runde. Schon erwogen die Mitglieder des Fördervereins einen Protestmarsch durch die Straßen der 50 000-Einwohner-Stadt nahe der holländischen Grenze. Zusammen hatten sie 110 000 Euro gespendet, um ihren Verein zu retten. Das reicht nicht. Mit 1,8 Millionen Euro ist die HSG Sportmarketing GmbH und Co KG verschuldet. Altlasten drücken. Schon in der letzten Saison erhielt der Klub die Lizenz nur unter Auflagen.

Acht Tage hat die HSG nun Zeit, die Finanzen in Ordnung zu bringen. Nach Angaben von Manager Rigterink fehlen nur 400 000 Euro. Seine Hoffnung ruht nun auf Politik und Wirtschaft. Auf Politik weniger. Die CDU, die in der Grafschaft Bentheim, zu der Nordhorn gehört, das Sagen hat, „ließ uns schmählich im Stich“. Dass Niedersachsens Ministerpräsident Gabriel (SPD) kürzlich beim Sieg über Eisenach auf der Tribüne saß, hat offenbar auch nicht geholfen.

Wenig zuversichtlich sind anscheinend auch die Spieler. Der Welthandballer Dragan Skrbic soll ebenso schon mit anderen Klubs im Gespräch sein wie der Europameister Ola Lindgren. Dass die nicht in der Regionalliga spielen wollen, liegt nahe. In die würde die HSG abrutschen, bliebe es bei der Lizenzverweigerung. Spielt Nordhorn bald als Regionalligist in der Champions League?

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben