Sport : Gelassen ins WM-Viertelfinale

Fußballerinnen nach Sieg über Japan vorzeitig qualifiziert

-

Columbus (Tsp). Ein bisschen hatten sie schon auf einen guten Start gehofft. Auf zwei Siege zu Beginn, die Selbstvertrauen geben, um konsequent auf das eigentliche Ziel hinzuarbeiten: Weltmeister. Nun, nach dem 4:1 gegen die USA und dem 3:0 gegen Japan, können die deutschen Fußballerinnen gelassen auf das warten, was da noch kommen mag.

Das Etappenziel ist mit dem Einzug ins Viertelfinale der vierten Weltmeisterschaft in den USA jedenfalls vorzeitig erreicht. Nach dem 3:0 (2:0)Sieg über Japan in Columbus ist der Mannschaft von Tina Theune-Meyer auch der angepeilte Gruppensieg kaum noch zu nehmen. „Es ist ein gutes Gefühl, hier mit zwei Siegen zu starten. Es war heute keine Glanzleistung, aber was zählt, ist das Ergebnis“, sagte Spielführerin Bettina Wiegmann nach ihrem 150. Länderspiel. Damit egalisierte sie den Rekord von Lothar Matthäus.

Selbst die Bundestrainerin wundert sich ein wenig über die ungefährdeten Erfolge. „Wenn man mir vorher gesagt hätte, wir gewinnen 4:1 gegen Kanada und 3:0 gegen Japan, dann hätte ich es kaum geglaubt“, gestand Theune-Meyer. Um die Vorrunde auf Rang eins abzuschließen, genügt ihrer Elf im letzten Spiel der Gruppe C am Samstag in Washington (21.30 Uhr MESZ/Eurosport) gegen die punkt- und torlosen Argentinierinnen schon ein Remis.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben