Geld für Hertha : Ex-Berliner Samba wechselt nach Russland

Zumindest ein Erfolgserlebnis für Hertha: Weil der Ex-Berliner Christopher Samba für rund 14 Millionen Euro von Blackburn Rovers zu Anschi Machatschkala nach Russland wechselt, gibt es für Hertha noch einen Geldsegen in Millionenhöhe.

Lang ist's her: Christopher Samba im Hertha-Dress im UI-Cup 2006 gegen FK Moskau.
Lang ist's her: Christopher Samba im Hertha-Dress im UI-Cup 2006 gegen FK Moskau.Foto: dpa

Der Ex-Bundesliga-Profi Christopher Samba wechselt für rund 14 Millionen Euro vom Premier-League-Klub Blackburn Rovers zu dem von Guus Hiddink trainierten russischen Klub Anschi Machatschkala. Am letzten Tag der Transferperiode in Russland (Freitag) kam der Deal mit dem 27 Jahre alten kongolesischen Nationalspieler zustande, wie die Klubs bestätigten. Samba hatte von 2005 bis 2007 für Hertha BSC gespielt und war nach 20 Bundesliga-Einsätzen nach England gewechselt. Laut Medienberichten soll Hertha für den Transfer nach Russland eine Beteiligung in Millionenhöhe erhalten. (dapd)

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben