Sport : Generation Pesic

von

Platz elf bei der EM 2009, Platz 17 bei der WM 2010, Platz neun bei der EM 2011, Platz 14 in der Weltrangliste. Dirk Nowitzki merkt immer deutlicher, was er seinem 33 Jahre alten Körper Jahr für Jahr zumutet. Die nächste deutsche Basketball-Generation scheint noch weit davon entfernt, auf höchstem Niveau konkurrenzfähig zu sein. Kurz: Der Zustand, in dem Svetislav Pesic die deutsche Nationalmannschaft übernimmt, ist alles andere als herausragend. Gerade deswegen könnte er genau der richtige Trainer für einen Neuanfang sein.

Mit Pesics Vertragsunterschrift endet die Ära der beiden Dirks: Nowitzki und Ex-Bundestrainer Dirk Bauermann. Vom ersten Tag an wird Pesic keinen Zweifel daran lassen, wer jetzt der Chef ist, wer den Kader zusammenstellt, wer die Spielzüge ansagt. Damit verändert sich der Charakter einer Mannschaft, die stark von Nowitzki und seinen langjährigen Mitstreitern geprägt war. Zuletzt schienen hoch talentierte und noch höher gelobte Spieler wie Tibor Pleiß, Robin Benzing oder Elias Harris in ihren Leistungen zu stagnieren. Der Neuanfang könnte gerade diese jungen Nationalspieler nun dazu motivieren, härter als zuvor an sich zu arbeiten und sich unter der Anleitung Pesics eine eigene Identität als Team zu erarbeiten.

Svetislav Pesic hat in der Vergangenheit bewiesen, dass er gerade junge Spieler mit seiner Ausstrahlung, seinem Willen und seinem Know-how besser machen kann. Es wird nun darauf ankommen, dass er die deutschen Talente mitreißt und eine Einheit aus ihnen macht. Dann kann er erfolgreich sein, auch ohne Nowitzki. Seite 23

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar