Georgien-Spiel : Zwei Spiele Sperre für Podolski

Der Tritt von Nationalstürmer Lukas Podolski gegen das Schienbein von Georgiens Khizanishvili hat ein Nachspiel: Der DFB hat den 21-Jährigen nun für zwei Freundschaftsspiele gesperrt.

Frankfurt/Main - Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Nationalspieler Lukas Podolski nach seiner Roten Karte im Länderspiel gegen Georgien (2:0) für die nächsten zwei Freundschaftsspiele gesperrt. Nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss erließ der Vorsitzende des Sportgerichts, Rainer Koch, im Einzelrichterverfahren das Urteil wegen einer Tätlichkeit gegen den Gegner in einem leichteren Fall nach einer zuvor an Podolski begangenen sportwidrigen Handlung.

Der 21-jährige Stürmer des FC Bayern München hatte dem Antrag des DFB-Kontrollausschusses bereits zugestimmt. Das Urteil ist damit rechtskräftig. Podolski musste am Samstag in Rostock in der 48. Minute den Platz verlassen, nachdem er seinem Gegenspieler Zurab Khizanishvili gegen das Schienbein getreten hatte.

Im Qualifikationsspiel zur Europameisterschaft 2008 gegen die Slowakei (Mittwoch, 20.45 Uhr, live in der ARD) ist Podolski spielberechtigt und wird vermutlich in der Startformation stehen. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar