German Bowl : Braunschweig holt Football-Titel

American Football-Rekordmeister Braunschweig Lions hat das Finale um die German Bowl XXXVI der German Football League (GFL) gegen die Schwäbisch Hall Unicorns in Berlin überlegen mit 47:9 (34:3) gewonnen.

Der Titelverteidiger holte sich damit am Samstagabend im Friedrich-Ludwig-Jahn-Stadion bereits den neunten Meistertitel. Außerdem landete er gegen den Champion von 2011 und 2012 den höchsten Sieg in der Geschichte des German Bowl.

Vor 12 591 Zuschauern, der größten Kulisse seit fünf Jahren, ging Hall zwar durch ein 29-Yards-Field Goal mit 3:0 in Führung. Danach konnte das Team den Lions-Angriff durch viele Fehler in der Abwehr aber nicht mehr halten und selbst kaum Druck auf die exzellente Defense des Favoriten entwickeln. So war der einseitige Verlauf der Partie vorgezeichnet, mit einem bärenstarken zweiten Viertel (27:0) stellten die Lions die Weichen.

Schwäbisch Hall gelang so gut wie nichts, frühzeitig gaben die Unicorns auf. Braunschweig war in allen Belangen überlegen, vor allem Quarterback Casey Therriault und Runningback David McCants überragten. Sieben Touchdowns der Lions zur 47:3-Zwischenführung stand nur einer der „Einhörner“ zum 9:47-Anschluss zwei Minuten vor Schluss gegenüber. (dpa)

1 Kommentar

Neuester Kommentar