German Open : Vier Deutsche in Runde zwei

Ein deutsches Damen-Quartett kämpft bei den German Open in Berlin um den Einzug ins Achtelfinale.

Mit guten Leistungen schafften Han Ying (Tarnobrzeg/Polen), Jiaduo Wu (Metz/Frankreich), Irene Ivancan (Berlin) und überraschend auch Nina Mittelham (Bad Driburg) den Sprung unter die besten 32 des hochkarätig besetzten Feldes. Die 16-jährige dreifache Jugend-Europameister Mittelham setzte sich dabei gegen die international renommierte Ungarin Georgina Pota mit 4:2 durch.

Das frühe Aus kam bereits für Einzel-Vizeeuropameisterin Shan Xiaona. Die Berliner Bundesligaspielerin musste sich Chinas Nachwuchskader Hu Limei mit 1:4 geschlagen geben. Nicht mehr dabei sind bei den German Open auch Kristin Silbereisen (Berlin), Petrissa Solja (Linz/Österreich), Zhenqi Barthel (Zagreb/Kroatien) und Sabine Winter (Kolbermoor).

Die deutschen Tischtennis-Asse Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov stehen zum Auftakt ebenfalls vor schwierigen Aufgaben. Der Rekord-Europameister trifft am Freitagnachmittag zunächst auf den Schweden Pär Gerell. Beim Champions-League-Match von Borussia Düsseldorf bei Chartres/Frankreich hatte Boll im September gegen den Schweden mit 1:3 verloren. Als neue deutsche Nummer eins muss Titelverteidiger Ovtcharov (Orenburg/Russland) gegen das 17-jährige chinesische Talent Liang Jingkun antreten. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben