Geschäftsstelle evakuiert : Puderzucker-Alarm bei Borussia Dortmund

Am Mittwoch wurde Borussia Dortmunds Geschäftsstelle evakuiert, weil weißes Pulver in einem Umschlag gefunden worden war. Doch die Feuerwehr gab bald Entwarnung.

Borussia Dortmund bekam am Mittwoch mysteriöse Post.
Borussia Dortmund bekam am Mittwoch mysteriöse Post.Foto: dpa

Weißes Pulver in einem Briefumschlag löste bei Borussia Dortmund am Mittwochnachmittag Unruhe aus: Die Geschäftsstelle des Fußball-Bundesligisten wurde von der Feuerwehr, nachdem offenbar fünf Menschen mit dem Inhalt in Kontakt gekommen waren.

Nach einer Stunde gab die Feuerwehr jedoch Entwarnung. Ein mobiles Chemielabor analysierte das weiße Pulver zweimal und das Ergebnis lautete: Puderzucker. Der Verein bedankte sich auf Facebook bei der Dortmunder Feuerwehr für die schnelle Hilfeleistung und konnte dann wieder in das Gebäude zurückkehren.

Auf Twitter wurden Bilder von Männern verbreitet, die sich im Treppenhaus des komplett geräumten Gebäudes mit Gasmasken bewegen. In Dortmund gab es nach "Bild"-Informationen bereits im Februar ähnliche Zwischenfälle, bei denen weißes Pulver in Briefumschlägen am Landgericht und am Polizeipräsidium Großeinsätze der Polizei und Feuerwehr verursachte. In allen Fällen stellte sich das Pulver dann als harmlos heraus. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar