Geschwindigkeit : Ballacks Schuss war schneller als ein Gepard

Kleine Fußballkunde für den Stammtisch: Ballack drosch den Ball gegen Österreich mit 121 Stundenkilometern ins Netz. Wir haben das mal in Relation gesetzt.

André Görke
Ballacks Schuss
Flieg', kleiner Ball, flieg! Michael Ballack hat sein Arbeitsgerät auf den Weg geschickt.Foto: dpa

Mit voller Wucht hat Michael Ballack den Ball ins Tor gedroschen. Der Freistoß zum 1:0, ein fulminanter Schuss, wie man so etwas in der Fußballsprache wohl nennt. Der Ball war mit einer Geschwindigkeit von 121 Stundenkilometern unterwegs. Um sich das besser vorstellen zu können, ein paar Vergleiche für ein zünftiges Kneipentischgespräch.

Das Auto: Okay, logischerweise kann es sehr viel schneller fahren als 121 Stundenkilometer. Würde man aber, sagen wir, auf der Berliner Stadtautobahn geblitzt werden, gäbe es keinen Jubel. Dort sind 80 Stundenkilometer erlaubt. Und weil somit eine Geschwindigkeitsüberschreitung von 41 km/h vorläge, müsste man als Autofahrer, so die Polizei, 100 Euro Strafe zahlen, würde einen Monat den Führerschein verlieren und drei Punkte in Flensburg sammeln. Mehr bekommen ja auch Fußballer nicht.

Das Tier: Das schnellste Tier der Welt ist der Gepard. 114 Stundenkilometer ist der schnell, der Ball wäre trotzdem weg.

Der Skifahrer: Bis zu 120 Stundenkilometer schaffen Profis, der Durchschnittsfahrer kommt immerhin auf 50 km/h. Und ein Freak wie der Franzose Philippe Billy sogar auf 243 Stundenkilometer. Den Ski-Weltrekord für Geschwindigkeit hat er bei einer Meisterschaft 1997 in Vars, Frankreich, geschafft. Pistensau!

Der Fahrradfahrer: Auf wikipedia lesen wir erstaunt, dass ein gewisser Herr Sam Whittingham am 6. Oktober 2001 doch glatt 129,6 km/h gefahren ist. ("200 Meter ohne Windschutz in der Ebene"). Ha, Ballacks Ball hatte auch keinen Windschutz!

Der Surfer:
Antoine Albeau ist ja ein Superstar, aber deshalb noch lange nicht schneller als Ballacks Wuchtschuss. Albeau hält den Weltrekord für das schnellste segelbetriebene Wasserfahrzeug als Windsurfer - und zwar seit dem 6. März 2008 mit 49,09 Knoten  (90,91 km/h). Wie halten fest: Ballack war schneller, Albeau ist aber Weltmeister.

Der Puck:
Wie schnell ist ein Puck beim Eishockey? Irre schnell. In NHL-Foren haben sich ein paar Hobbywissenschaftler gestritten, debattiert und festgestellt: Ein Handgelenkschuss kann eine Geschwindigkeit von 120 -140 Km/h erreichen. 

Unsere Analyse ergibt: Ballacks Schuss war wirklich schnell (das ahnten wir allerdings auch schon vorher).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben