Sport : Getrenntes Gedenken

20 Jahre nach Heysel siegt Liverpool 2:1 gegen Turin

Raphael Honigstein

Liverpool - Die Spieler beider Mannschaften hatten sich am Mittelkreis zu einer Schweigeminute formiert. Die Zuschauer auf dem Kop, der legendären Tribüne des Stadions an der Anfield Road, formten mit Papptafeln das Wort „Amicizia“ – Freundschaft. Ein Großteil der Fans von Juventus Turin verweigerte sich jedoch dem gemeinsamen Gedenken an die Tragödie von Heysel vor 20 Jahren. Sie wandten sich demonstrativ ab, viele pfiffen in die Stille hinein. 39 Menschen waren am 29. Mai 1985 im Brüsseler Heyselstadion vor dem Europapokalfinale zwischen dem FC Liverpool und Juventus Turin ums Leben gekommen, nachdem englische Hooligans den Block der Italiener gestürmt hatten. Gestern trafen beide Mannschaften im Viertelfinale der Champions League erstmals wieder aufeinander. Liverpool gewann 2:1.

Mit dem Spiel im Mai 1985 endete die große Ära des FC Liverpool. Gestern könnte der Klub die Chance verpasst haben, eine neue große Zeit zu beginnen. Dabei sah es eine Stunde lang sehr gut aus. Von der ersten Sekunde an setzten die Engländer Turin unter Druck. Schon nach zehn Sekunden gab es den ersten Eckball für Liverpool. Der zweite brachte in der zehnten Minute die Führung. Sami Hyypiä traf mit einem Volleyschuss zum 1:0.

In acht Champions-League-Spielen hatte Juve zwei Gegentore kassiert, in Liverpool dauerte es 25 Minuten, bis es noch mal so viele waren. Luis Garcia gelang mit einem wunderbaren Weitschuss das 2:0. Erst danach wurde Turin gefährlicher. Zlatan Ibrahimovic traf eine Minute nach dem 0:2 den Pfosten, und nach einer halben Stunde verhinderte Scott Carson mit einer Glanzparade den Anschlusstreffer durch Del Piero. Der erst 19 Jahre alte Torhüter aber verschuldete in der 63. Minute das 1:2, als er einen nicht besonders platzieren Kopfball von Fabio Cannavaro ins Tor rutschen ließ. Den Turinern genügt nun im Rückspiel ein 1:0 zum Weiterkommen – ihr Standardergebnis. Bei sechs ihrer acht Spiele stand es nach 90 Minuten 1:0.

0 Kommentare

Neuester Kommentar