Gewalt in den Stadien : Festnahmen beim Spiel Union gegen Kulübü

Nach dem Pokalspiel des 1.FC Union Berlin gegen Ankaraspor Kulübü Berlin kam nach der Partie zu vier Festnahmen von zum Teil stark alkoholisierten Fans. Ein Polizist wurde mehrfach geschlagen und erlitt leichte Verletzungen.

Berlin - Nach dem Spiel im "Friedrich-Ludwig-Jahn Stadion" hat die Polizei vier Personen verhaftet. Ein Polizist erlitt leichte Verletzungen, als ein 19-Jähriger ihn mehrfach mit der Faust schlug. Bei der Festnahme des Mannes kam es aus einer etwa 50-köpfigen Gruppe heraus zu Unmutsäußerungen, verbalen Attacken und Bedrohungen den Beamten gegenüber. Ein 29-jähriger Fan wurde verhaftet, als er eine glühende Zigarette auf einen Polizisten schnipste, ihn beleidigte und "zum Kampf" aufforderte. Die festgenommenen Personen wurden nach Identitätsfeststellungen und Blutentnahmen in der Nacht entlassen. Gegen sie wird wegen des Verdachts der Körperverletzung und des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, sowie Beleidigung ermittelt. (tso)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben