Gewichtheben : Olympiasieger Steiner beendet Karriere

2008 wurde er zum Olympia-Held, vier Jahre später blieb er durch einen Schreckmoment in Erinnerung. Jetzt hat der deutsche Vorzeige-Gewichtheber Matthias Steiner das Ende seiner Karriere bekannt gegeben.

Mit Wucht zu Gold. Matthias Steiner bei seinem Triumph in Peking 2008 Foto: dpa
Mit Wucht zu Gold. Matthias Steiner bei seinem Triumph in Peking 2008Foto: dpa

Olympiasieger Matthias Steiner beendet seine Gewichtheber-Karriere. Der 30-Jährige bestätigte der Nachrichtenagentur dpa am Freitagabend einen entsprechenden Bericht von „bild.de“. „Die Zeit ist reif dafür“, sagte Steiner in einem Telefongespräch. Steiner erklärte den Schritt damit, dass er mehr Zeit für seine Familie haben wolle. Es sei aber auch ein bisschen Wehmut dabei, betonte der zweifache Familienvater. Der gebürtige Österreicher hatte 2008 in Peking Gold gewonnen. Seit den Spielen im vergangenen Sommer hat Steiner jedoch keinen Wettkampf mehr bestritten.

In London war ihm eine fast 200 Kilogramm schwere Hantel in den Nacken gekracht. „Ich habe nicht versucht, die Entscheidung hinauszuzögern“, sagte Steiner. „Als ich sie dann für mich ausgesprochen habe, musste ich schon schlucken.“ Das Herzblut ihres Mannes hänge natürlich am Gewichtheben, erklärte Steiners Frau Inge, mit der er jüngst eine Vermarktungsagentur in eigener Sache gegründet hatte. (dpa)

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben