Sport : Gladbach verpasst Königsklasse

Berlin - Und plötzlich ballte Gladbachs Trainer Lucien Favre doch noch die Fäuste. Zuerst lenkte Kiews Jewgeni Chatscheridi in der 70. Minute den Ball nach einer scharfen Flanke von Juan Arango ins eigene Tor. Und acht Minuten später erhöhte der Venezolaner selbst auf 2:0. Das große Fußballwunder schien für einen kurzen Moment möglich. Doch dann überlupfte Kiews Stürmer Brown Ideye nach einen Konter Torhüter Marc-André ter Stegen und zerstörte den Traum.

In der nervenaufreibenden Schlussphase fehlte dem Bundesligisten letzlich die Zeit und die Kraft, um die 1:3-Niederlage aus dem Hinspiel im zweiten Aufeinandertreffen mit Dynamo Kiew am Mittwochabend doch noch auszugleichen. Der Bundesligist verpasste nach dem 2:1 (0:0) vor 66 862 Zuschauern die Qualifikation für die Gruppenphase in der Champions League und muss sich nun mit der Europa League begnügen.

Dabei hatte Gladbach bereits in der ersten Hälfte ausreichend Möglichkeiten gehabt, eine historische Aufholjagd einzuleiten. Doch zu fahrlässig ging etwa Patrick Herrmann gleich in der zweiten Spielminute mit diesen Gelegenheiten um.

Bereits vor dem Spiel hatte Gladbachs Sportdirektor Max Eberl den möglichen Verbleib in der Europa League als „Sechser im Lotto“ bezeichnet. Und nur so sollte der Verein diese Niederlage gegen körperliche robustere und etwas clevere Ukrainer auch begreifen: als Chance.Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben