Gladbach : Ziege: Alle halten

Mönchengladbachs Sportdirektor Christian Ziege will den Bundesliga-Kader auch bei einem Abstieg in die Zweite Liga zusammenhalten. Insbesondere Marcell Jansen soll in Gladbach bleiben.

Mönchengladbach - Beim Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach wird es nach Angaben des neuen Sportdirektors Christian Ziege im Falle des Abstiegs keinen Ausverkauf geben. "Ich kann ja verstehen, wenn ein Spieler erstklassig bleiben will. Aber dann muss ich auch so clever sein, einen Vetrag zu unterschreiben, der nur für die erste Liga gilt. Das trifft bei keinem Spieler des Kaders zu", sagte Ziege dem "Tagesspiegel". Somit ist der Club bestrebt, auch den von vielen Clubs umworbenen Nationalspieler Marcell Jansen zu halten.

"Ich kann ja verstehen, wenn ein Spieler erstklassig bleiben will", so Ziege gegenüber dem Tagesspiegel. "Aber dann muss ich auch so clever sein, einen Vertrag zu unterschreiben, der nur für die Erste Liga gilt." Auch aus finanziellen Gründen müsse der Verein keine Spieler verkaufen. "Im Lizenzverfahren sind wir von unserem aktuellen Kader mit den bestehenden Verträgen ausgegangen." Zuletzt hatte U-21-Nationalspieler Eugen Polanski davon gesprochen, Borussia Mönchengladbach im Falle des Abstiegs zu verlassen. Marcell Jansen sollen mehrere Angebote aus der Bundesliga vorliegen, unter anderem vom Deutschen Meister Bayern München. Eine offizielle Anfrage der Bayern gebe es bisher nicht, sagte Ziege: "Bei mir ist nichts eingegangen."

Bislang haben sowohl Trainer Jos Luhukay und Nationalspieler Oliver Neuville neue Verträge, die auch für die Zweiten Liga gelten, unterschrieben. Definitiv verlassen wird den Club Peer Kluge, der zum 1. FC Nürnberg wechselt. Offen ist die Situation bei Torhüter Kasey Keller, Hasan El Fakiri und Oliver Kirch, deren Kontrakte auslaufen. Der zur Zeit verletzte Michael Delura ist bis Saisonende vom FC Schalke 04 ausgeliehen. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben