Glück im Unglück : Cristiano Ronaldo zerlegt seinen Ferrari

Cristiano Ronaldo ist mit seinem Ferrari gegen eine Absperrung gefahren. Ein Atemalkoholtest zeigte bei Europas Fußballer des Jahres keine Auffälligkeiten.

Cristiano Ronaldo
Cristiano Ronaldo hatte bei seinem Unfall Glück im Unglück. -Foto: afp

ManchesterCristiano Ronaldo ist am Donnerstagmorgen bei einem Autounfall in Manchester mit dem Schrecken davongekommen. Der 23-jährige portugiesische Fußball-Star in Diensten von Manchester United prallte in der Nähe des Flughafens mit seinem Ferrari gegen eine Absperrung. Europas Fußballer des Jahres blieb dabei unverletzt, wie der britische Sender BBC berichtete. An dem Luxuswagen des Stars entstand demnach ein Totalschaden.

Ein Atemalkoholtest am Unfallort zeigte laut Polizei keine Auffälligkeiten. Sein Klub bestätigte, dass sich Ronaldo in guter Verfassung befinde und am Training teilnehme. In den Unfall war kein anderes Fahrzeug verwickelt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen, hieß es weiter. (leu/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben