Update

Glückwünsche an den Meister : Lobeshymnen für die Borussia

Der BVB ist zum ersten Mal seit neun Jahren wieder Deutscher Meister, zum siebten Mal insgesamt. Für die junge Meistermannschaft und Trainer Klopp, gibt es großes Lob - sogar Regierungssprecher Steffen Seibert twittert Glückwünsche.

"Der BVB und seine Fans haben viele Gründe zum Jubeln und Feiern. Was hier in jüngster Vergangenheit aufgebaut und geleistet wurde, ist beachtlich." (Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff)

"Herzlichen Glückwunsch an Borussia Dortmund. Sie waren vom zweiten Spieltag an dominierend und sind völlig verdient deutscher Meister geworden." (Der Kaiser, Franz Beckenbauer)

"Glückwunsch, Jürgen Klopp und Borussia Dortmund." (Regierungssprecher Steffen Seibert, per Twitter)

"Die Dortmunder haben sich den Titelgewinn echt verdient. Über die ganze Saison war der BVB das konstanteste Team, das in vielen Begegnungen attraktiven Fußball geboten und gleichzeitig immer taktisch sehr diszipliniert agiert hat." (Bundestrainer Joachim Löw)

"Kompliment und Gratulation an Borussia Dortmund - die haben eine außergewöhnliche Saison gespielt. Sie sind kaum in die Bredouille gekommen. Es gab selten eine Meisterschaft, die so dominant war." (Der Zweite, Michael Ballack)

"Heute haben wir doppelten Grund zum Feiern. Dass Kloppo deutscher Meister geworden ist, ist natürlich auch für uns eine tolle Sache. Er ist in Mainz groß geworden und wird diesen Verein nie vergessen. Das ist alles eine gewachsene Verbindung, es spielen ja auch vier ehemalige Mainzer beim BVB. Da muss man sich fragen, ob das alles Zufall ist. Kloppo und die Dortmunder Mannschaft haben sich diesen Titel verdient." (Harald Strutz, Präsident des FSV Mainz 05, fühlt sich als Meistermacher)

"Gratulation nach Dortmund. Wenn man drei Spieltage vor Schluss deutscher Meister wird, dann hat man das auch verdient. Ich denke, dass die Dortmunder in dieser Saison den attraktivsten und besten Fußball gespielt haben.“ (Michael Oenning, Trainer des Hamburger SV)

"Mein Glückwunsch geht speziell an Jürgen Klopp, mit dem ich den Trainer-Lehrgang gemacht habe. Dortmund hat eine tolle Saison gespielt." (Robin Dutt, noch Trainer des SC Freiburg, bald bei Vizemeister Leverkusen, hofft, ein Stück Klopp abbekommen zu haben)

"Ich bin einfach glücklich. Ich dachte, das wäre euphorischer, aber vielleicht kommt das noch. Was die Jungs geleistet haben, ist nicht in Worte zu fassen. 32 Mal über sich hinauszuwachsen, ist Wahnsinn." (Meister-Trainer Jürgen Klopp, widerspricht sich selbst) (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben