Sport : God save the team

Englands Rugby-Mannschaft siegt überraschend in Neuseeland

Ingo Petz

Wellington. Im englischen Sport gibt es derzeit nur ein Thema: Rugby. Denn die Nationalmannschaft hat ein Testspiel in Neuseeland gewonnen – und das gab es seit Einführung der Testspiele vor 100 Jahren erst einmal. Das in den Medien im Vorfeld als „Test des Jahres“ gefeierte Spiel gewannen die Engländer mit 15:13.

Der einzige Versuch des Abends – ein Versuch bringt beim Rugby fünf Punkte – gelang dem Neuseeländer Doug Howlett. Ansonsten bekamen die 35 000 Zuschauer im Wellingtoner Westpac-Stadion ein von harter Abwehrarbeit geprägtes Spiel zu sehen. Die All Blacks aus Neuseeland hatten aggressiv begonnen, beherrschten den Raum über weite Strecken, konnten aber die massive Abwehr der Engländer kaum überlisten. Sieger des Abends war der Engländer Jonny Wilkinson, der vier Strafstöße bei windigen Bedingungen verwandelte und einen Dropkick landete.

Die neuseeländische Rugby-Legende Jonah Lomu war bei der Niederlage nicht im Team. Der 28-jährige Star leidet an einer seltenen Nierenkrankheit. Experten befürchten bereits das Ende seiner Karriere.

Vor dem Spiel hatte die Statistik klar für Neuseeland gesprochen. 18 Siege gegen England und fünf Niederlagen standen zu Buche, davon nur eine zu Hause. Das letzte und bislang einzige Mal hatte England vor 30 Jahren auf der Insel gewonnen. Bei einer Test-Tour 1998 in Neuseeland hatten sich die Engländer in mehreren Spielen blamiert. In fünf Debakeln kassierten sie 234 Gegenpunkte.

Das Testspiel am Samstag war für die beiden besten Teams der Welt der Auftakt zu einer Reihe von Freundschaftsspielen vor der Weltmeisterschaft, die im Oktober in Australien stattfindet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben