Sport : Görges kämpft – und scheidet in Paris aus

Paris - Als Julia Görges den Court Philippe Chatrier verließ, brandete Applaus der Tennis-Fans auf. Doch trösten konnten die Beifallsbekundungen die Bad Oldesloerin nicht. Zu tief saß der Frust nach ihrer Drittrunden-Niederlage bei den French Open gegen die Französin Marion Bartoli. Zwei Stunden und zwei Minuten fightete die deutsche Nummer zwei am Freitag bei widrigen Bedingungen für ihr Ziel, erstmals bei einem Grand-Slam-Turnier das Achtelfinale zu erreichen. Doch obwohl die 22-Jährige am Ende des phasenweise hochklassigen Matches mehr als dreimal so viele Gewinnschläge verbucht hatte wie Bartoli, schied sie mit 6:3, 2:6, 4:6 aus. Im letzten Satz stemmte sie sich nach einem 1:5-Rückstand gegen das Ausscheiden. Plötzlich spielte sie die Vorhand besser, auch ein paar Stopps gelangen. Görges kam auf 4:5 heran und schöpfte noch einmal Hoffnung. Doch Bartoli blieb cool und verwandelte ihren ersten Matchball. Auch für die Weltranglistenerste Caroline Wozniacki ist das zweite Grand-Slam-Turnier des Jahres vorzeitig beendet. Die Dänin unterlag der Slowakin Daniela Hantuchova unerwartet deutlich mit 1:6, 3:6. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar