Sport : Gold, Silber und zweimal Bronze

-

Nur 20 Minuten nach dem sportlichen Beginn der Paralympics holte die alpine Skirennläuferin Reinhild Möller am Samstag mit Silber die erste Medaille für das deutsche Team. Die am linken Unterschenkel amputierte Möller war 1998 in Nagano nach insgesamt 16 Gold-Medaillen bei Sommer- und Winter-Paralympics zurückgetreten und feierte nun als 50-Jährige eine wohl einmalige Rückkehr. „Das Comeback hat einiges an Kraft gekostet“, sagte Möller, die schon in Seoul 1988 Gold im 200-Meter-Sprint gewann. Nach ihr gewann Gerd Schönfelder auf der Abfahrts-Piste von Sestriere das erste Gold für das deutsche Team. Es war sein elfter Sieg bei den Paralympics. „Ich fühle mich einfach geil, da war schon ein gewisser Druck da“, sagte Schönfelder. Nach der Reduzierung der Start-Klassen hat dieser Sieg einen höheren Stellenwert. Bittere Tränen flossen beim Auftakt der Biathleten in Pragelato. Die als Favoritin gestartete blinde Verena Bentele verpasste mit neun Schießfehlern Gold und weinte als Dritte bitterlich über Bronze . Auch Wilhelm Brem , der vor vier Jahren das erste deutsche Gold gewann, musste sich in der Blindenklasse nach fünf Schießfehlern mit Bronze zufrieden geben. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben