"Goldener Ball" : Sechs Deutsche nominiert

Gleich sechs deutsche Nationalspieler dürfen sich Hoffnungen auf den Titel "Europas Fußballer des Jahres 2006" machen.

Paris - Neben Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack (FC Chelsea) und WM-Torschützenkönig Miroslav Klose (Werder Bremen) nominierte die französischen Fachzeitung "France Football" auch Nationalkeeper Jens Lehmann (FC Arsenal London) sowie Lukas Podolski, Bastian Schweinsteiger und Philipp Lahm (alle FC Bayern München) als Kandidaten für die begehrte Trophäe des Goldenen Balls (Ballon d'Or). Im vergangenen Jahr hatte der Brasilianer Ronaldinho vom FC Barcelona die vom Pariser Fachblatt organisierte Wahl für sich entschieden.

Mit insgesamt elf Akteuren stellt Vize-Weltmeister Frankreich den Großteil der Nominierungen. Unter anderem steht dabei auch Verteidiger Willy Sagnol vom deutschen Rekordmeister FC Bayern auf der insgesamt 50 Spieler umfassenden Vorschlagsliste. Weltmeister Italien muss sich dagegen mit nur sieben Auserwählten zufrieden gegen.

Brasilien mit nur noch vier Kandidaten

Der entthronte Champion Brasilien zählt sogar nur noch vier Kandidaten. 2005 standen noch zehn Südamerikaner zur Wahl. Bei den Vereinen hat der englische Meister FC Chelsea mit zehn Spielern die Nase vor Spaniens Titelträger FC Barcelona (8).

Zum ersten europäischen Fußballer des Jahres wurde 1956 der Engländer Sir Stanley Matthews gewählt. Je drei Mal wurden bislang die Niederländer Johan Cruyff und Marco van Basten sowie Michel Platini aus Frankreich gewählt.

Deutschland stellte bereits sieben Mal den Preisträger. Nach Gerd Müller (1970), Franz Beckenbauer (1972, 1976), Karl-Heinz Rummenigge (1980, 1981) und Lothar Matthäus (1990) durfte zuletzt Matthias Sammer (1996) die Auszeichnung entgegennehmen. Das diesjährige Ergebnis soll Ende November bekannt gegeben werden. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar