Sport : Goldener Tag

Frankreich bejubelt zwei Siege

-

Paris (Tsp). Gastgeber Frankreich hat gestern bei der LeichtathletikWeltmeisterschaft in Paris binnen 20 Minuten zwei Goldmedaillen gewonnen. Für den ersten Weltmeistertitel sorgte die Siebenkampf-Vizeweltmeisterin Eunice Barber beim Weitsprung. Mit 6,99 m im letzten Versuch gewann die 28-Jährige das erste Gold für Frankreich und begeisterte die Zuschauer im Stade de France. Zweite wurde die Russin Tatjana Kotowa (6,74). Anju Bobby George (6,70) entführte als Dritte die erste Medaille in der WM-Geschichte nach Indien.

Das zweite Gold für Frankreich holte die Staffel der Frauen über 4 x 100 m. Sie profitierte allerdings davon, dass die USA ihre zweifache Weltmeisterin Kelli White, die unter Dopingverdacht steht, nicht einsetzten. Um einer mögliche Disqualifikation vorzubeugen, zog der US-Verband Kelli White aus der Sprintstaffel zurück. Ohne sie reichte es für das US-Quartett dann nur zu Silber: In 41,83 Sekunden kamen die Amerikanerinnen nur auf den zweiten Platz hinter dem französischen Quartett, das in 41,78 gewann. Die Schlussläuferin Christine Arron überholte dabei die Amerikanerin Torri Edwards in einem begeisternden Finish. Die deutsche Staffel mit Melanie Paschke, Marion Wagner, Sandra Möller und Katja Wakan belegte mit 43,27 Sekunden Platz fünf.

0 Kommentare

Neuester Kommentar