Golf : Kieffer Zweiter bei den Open de Espana

Golfprofi Maximilian Kieffer hat seinen ersten Sieg auf der European Tour nur knapp verpasst. Der 22-jährige Düsseldorfer belegte am Sonntag bei den mit 1,5 Millionen Euro dotierten Open de Espana sensationell den geteilten zweiten Platz.

Auf der Anlage in der Nähe von Valencia unterlag der Tour-Neuling erst auf dem neunten Extraloch des Stechens dem Franzosen Raphael Jacquelin. Kieffer kassierte 130 280 Euro Preisgeld. Nach der Schlussrunde hatten sich Jacquelin, Kieffer und der Chilene Felipe Aguilar mit jeweils 283 Schlägen für das Stechen qualifiziert. Nach dem dritten Extraloch schied der Südamerikaner, der ebenfalls den geteilten zweiten Platz belegte, aus. Kieffer
bewies starke Nerven, als er einen langen Putt aus dem Vorgrün versenkte und sich auch durch einen Abschlag in ein Sandhindernis nicht nervös machen ließ. Mit einem Birdie auf dem neunten Extraloch sorgte Jacquelin, der für seinen vierten Sieg auf der europäischen Tour 250 000 Euro erhielt, für die Entscheidung.

Sein bestes Resultat auf der European Tour verbuchte bei den Open de Espana auch Moritz Lampert. Der 20 Jahre alte Profi aus St. Leon-Rot belegte mit insgesamt 289 Schlägen nach vier Runden auf dem Par-72-Kurs den geteilten 27. Platz. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben