Golf : Martin Kaymer fällt zurück

Martin Kaymer musste seinen Top-Ten-Platz in Denver abgeben. Vom Spitzenreiter ist der deutsche Golf-Star vor den beiden Abschlussrunden nun sechs Schläge entfernt.

Martin Kaymer hat beim dritten Playoff-Turnier um den FedExCup etwas an Boden verloren. Deutschlands Top-Golfer rutschte bei der BMW Championship in Denver vom vierten auf den geteilten zwölften Rang ab. Kaymer benötigte am Freitag auf dem zweiten Durchgang des mit acht Millionen US-Dollar dotierten Turniers 70 Schläge. Zum Auftakt war er mit einer 68er Runde noch zwei Schläge unter dem Platzstandard (70) geblieben. „Ich habe bis zum Ende gekämpft und bin nach dem Doppelbogey noch etwas belohnt worden“, schrieb Kaymer auf seiner Facebook-Seite. „Es ist aber auch erst Halbzeit“, betonte der Rheinländer.

Auf den führenden Sergio Garcia (insgesamt 132 Schläge) aus Spanien hat Kaymer sechs Schläge Rückstand. Platz zwei belegt vor den beiden Abschlussrunden Ryan Palmer (USA/133). Den dritten Rang teilen sich der Weltranglistenerste Rory McIlroy aus Nordirland und Billy Horschel (USA/je 134).

Kaymers Start in die zweite Runde verlief nicht optimal: Sein Abschlag auf der ersten Spielbahn landete im Wasser. Dank vier Birdies konnte der 29 Jahre alte US-Open-Champion letztlich aber noch das Par retten. Einen Platz beim Saison-Finale in Atlanta hat der Zwölfte der Weltrangliste unabhängig von seinem Auftritt in Denver schon sicher. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben