Golf : McIlroy gewinnt Australien Open

Der nordirische Golfprofi Rory McIlroy hat die Australian Open und damit sein erstes Turnier im Jahr 2013 gewonnen.

Mit 270 Schlägen sicherte sich der ehemalige Weltranglisten-Erste am Sonntag den Sieg bei der mit 840 000 Euro dotierten Veranstaltung in Sydney mit einem Schlag Vorsprung vor Lokalmatador Adam Scott (271).
Der australische US-Masters-Sieger verpasste es damit knapp, als zweiter Golfer nach Robert Allenby im Jahr 2005 alle drei großen australischen Turniere in einem Jahr zu gewinnen.

Scott war zuvor auf dem fünften Kontinent bei der Australian PGA und dem Australian Masters erfolgreich gewesen. Auf dem Par-72-Kurs im Royal Sydney Club sah zunächst alles nach einem erneuten Sieg für Scott aus, denn der Weltranglisten-Zweite startete mit einem 62er-Rundenrekord. Am Ende wurde der 33-Jährige aber von McIlroy abgefangen, der nach der Auftaktrunde noch sieben Schläge zurücklag.

Mit einigem Abstand hinter Scott platzierten sich in John Senden (277), Bryden Macpherson, Rhein Gibson (beide 279) sowie Jason Day, Mark Brown, Matthew Jones und Nathan Holman (alle 280) weitere Australier unter den Top Ten. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben