Golf : Siem zum Auftakt in Doha 27.

Siem erwischte den besten Start der vier deutschen Golfer in der Wüste von Doha. Der Ratinger ist nach dem ersten Tag 27., Martin Kaymer und Youngster Foos folgen auf Rang 43. Kieffer zittert als 86. um den Cut. Webster gelang zum Auftakt sogar ein Albatross.

Golfprofi Marcel Siem hat den ersten Tag des Qatar Masters auf dem geteilten 27. Rang beendet. Der 33 Jahre alte Ratinger spielte am Mittwoch im Doha Golf Club eine 69er Runde und erzielte damit das beste Ergebnis der vier deutschen Teilnehmer. Einen Schlag mehr benötigten der zweimalige Ryder-Cup-Champion Martin Kaymer und der erst 16 Jahre alte Amateur Dominic Foos. Beide lagen mit jeweils 70 Schlägen auf dem 43. Platz. Maximilian Kieffer kehrte mit einer 73er Runde als 86. ins Clubhaus zurück und musste um den Cut bangen. Die beste Runde zum Auftakt der mit 2,5 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung der European Tour spielte der Südafrikaner George Coetzee mit 64 Schlägen.

Siems Runde glich einer Achterbahnfahrt. Der Rheinländer spielte acht Birdies auf dem Par-72-Kurs in der Wüste, allerdings musste er auch fünf Bogeys auf seiner Scorekarte notieren. Der starke Schlussspurt mit vier Birdies auf den letzten vier Löchern sollte Siem aber Selbstvertrauen für den weiteren Turnierverlauf geben.

Auch Deutschlands Golfstar Kaymer und Youngster Foos starteten vielversprechend. Fünf Birdies, drei Bogeys und der Rest in Par lautete die Auftaktbilanz der ehemaligen Nummer eins der Welt nach 18 Löchern. Der Karlsruher Foos beeindruckte mit vier Birdies bei zwei Schlagverlusten.

Nicht zufrieden war Kieffer nach seiner 73er Runde. „Auf den ersten 9 Löchern habe ich schlecht gespielt. Ich war nicht fokussiert genug und habe ein paar schlechte Schläge gemacht. Auf den zweiten 9 habe ich dann mein Spiel ganz gut zusammengehalten. Jetzt wird trainiert und mein Ziel ist es erst einmal, morgen den Cut zu schaffen“, sagte der 23 Jahre alte Düsseldorfer nach seiner Runde.

Der Schlag des Tages im Doha Golf Club gelang Steve Webster gleich auf seiner ersten Spielbahn. Der Engländer versenkte auf dem 501 Meter langen Par 5 seinen zweiten Schlag aus rund 230 Metern zu einem sogenannten Albatross (drei Schläge unter Par) im Loch. Webster ist der erste Spieler in der Turnier-Geschichte der European Tour, der dieses Kunststück auf einem Eröffnungsloch schaffte. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar