Golf-Weltrangliste : Martin Kaymer ist die neue Nummer eins

Nach seinem Halbfinaleinzug in Arizona ist der Deutsche Martin Kaymer erstmals in seiner Karriere die Nummer eins der Golf-Weltrangliste. Zuletzt stand dort 1986 ein Deutscher.

Der 26-Jährige zog am Samstagabend (Ortszeit) bei der WGC Match Play Championship in Marana/Arizona durch einen Semifinalsieg gegen den US-Amerikaner Bubba Watson ins Finale des mit 8,5 Millionen Dollar dotierten Turniers in der Wüste Arizonas ein und verdrängte somit den bereits ausgeschiedenen britischen Branchenführer Lee Westwood von der Weltspitze.

Der bisherige Weltranglisten-Zweite Kaymer konnte sich gegen Watson knapp am letzten Loch mit „1 auf“ durchsetzen und trifft im Finale am Sonntag auf den Engländer Luke Donald, der in seinem Vorschlussrunden-Duell Mat Kuchar (USA) keine Chance ließ. Kaymer ist nach Bernhard Langer erst der zweite Deutsche, der die Weltrangliste anführt. Langer war 1986 für drei Wochen die Nummer eins. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben