Golf-Weltrangliste : Tiger Woods wieder Erster

Tiger Woods ist nach 125 Wochen wieder die Nummer eins der Golf-Welt. Der 37 Jahre alte US-Superstar gewann am Montag zum achten Mal das Arnold Palmer Invitational in Florida und wird mit seinem 77. Triumph auf der PGA-Tour den Nordiren Rory McIlroy in der am Dienstag erscheinenden Weltrangliste an der Spitze ablösen.

Zudem stellte der 14-malige Majorsieger bei der 6,2 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung in Orlando den Rekord des 2002 gestorbenen Sam Snead ein, der ebenfalls ein Turnier auf der US-Tour acht Mal gewinnen konnte.

Auf dem anspruchsvollen Par-72-Kurs im Bay Hill Club & Lodge spielte Woods eine 70er Schlussrunde und siegte beim Einladungsturnier der US-Golf-Legende Arnold Palmer mit 275 Schlägen vor dem Engländer Justin Rose (277). Woods kassierte für seinen bereits dritten Sieg im Jahr 2013 auf der US-Tour 1,080 Millionen Dollar. In dieser Form ist der Kalifornier der Top-Favorit auf den Titel beim traditionsreichen Masters in Augusta (11. bis 14. April).

Ein heftiges Unwetter über Orlando hatte am Sonntag Woods' Rückkehr auf den Golf-Thron verzögert. Wegen Gewitter, heftigen Regenfällen und Sturmböen war die vierte Runde abgebrochen und auf Montag verschoben worden. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben