Golf : Woods mit schwachem Start

Der amerikanische Golfstar Tiger Woods hat einen miserablen Start in die 144. British Open in St. Andrews erwischt. Der 39-Jährige spielte am Donnerstag eine 76er-Runde auf dem Par-72-Kurs an der schottischen Küste und muss um den Halbzeitcut bangen. Erst einmal ist der 14-malige Majorsieger bei 18 Starts am Freitag ausgeschieden. Nach dem Ende seines Durchgangs führte Landsmann Dustin Johnson mit 65 Schlägen. Der Weltranglisten-Zweite Jordan Spieth kam mit einer guten 67 ins Clubhaus. Der 21 Jahre alte Texaner kann nach dem Masters und der US Open als erster Spieler seit Ben Hogan 1953 das dritte Major in einem Jahr gewinnen.

Woods könnte als erster Profi nach 2000 und 2005 drei Mal im Royal and Ancient Golf Club St. Andrews gewinnen, doch davon ist er weit entfernt. Schon der Start vor Hunderten von Fans misslang mit zwei Bogeys nacheinander komplett. Auf der ersten Bahn landete sein zweiter Schlag im Wassergraben - er selbst war fassungslos und versteckte sein Gesicht unter dem Cap. Am zweiten Loch puttete er zu aggressiv, um das Par zu retten- der Ball umrundete die Lochkante und lief weiter. Nach fünf Bogeys gelang ihm an der 14. Bahn das einzige Birdie. So lag er ganz am Ende des Leaderboards.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben