Sport : „Gott ist gerecht“

NAME

Die italienische Tageszeitung „La Stampa" veröffentlicht regelmäßig Giovanni Trapattonis Kabinensprüche, die inzwischen auch in Italien Kultstatus haben. Was der italienische Trainer seiner Mannschaft bei dieser WM so alles gesagt hat:

Am 11. Juni, nach dem Spiel gegen Kroatien, bei dem Italien zwei Tore aberkannt wurden:

„Am Ende wird sich herausstellen, dass wir bei dieser WM gegen die Kroaten gar nicht gespielt und auch gar kein Tor geschossen haben."

Am 12. Juni, vor dem entscheidenden Spiel gegen Mexiko:

„Jungs, dieses Mal will ich gegen Mexiko einen ganz anderen Geist auf dem Platz sehen. Und es darf kein heiliger Geist sein."

Nach der Partie gegen Mexiko:

„Gott existiert, und er ist gerecht."

0 Kommentare

Neuester Kommentar