Grippeerkrankung : Für Herthas Raffael wird es eng

Der Brasilianer Raffael, von Trainer Markus Babbel als Spielgestalter fest eingeplant, droht wegen seiner Grippe auch für den Saisonauftakt in der Zweiten Liga gegen Rot-Weiß Oberhausen auszufallen.

von
Raffael bereitet Markus Babbel Sorgen.
Raffael bereitet Markus Babbel Sorgen.Foto: ddp

Berlin - Wenn ein Verein einen jungen Spieler zum Probetraining bittet, dient das vor allem dazu, den Probanden auf seine Tauglichkeit zu testen. Der Brasilianer Junior aus Botafogo ist in dieser Woche beim Fußball-Zweitligisten Hertha BSC zu Gast, eine Verpflichtung aber haben die Berliner fürs Erste nicht geplant. Trotzdem sind sie bei Hertha froh, den Offensivspieler aus Südamerika dabei zu haben: Junior hilft den Berlinern über einen akuten Notstand hinweg. Markus Babbel gehen im Training langsam aber sicher die Offensivkräfte aus. „Es reicht jetzt“, sagt Herthas Trainer.

Der Brasilianer Raffael, von Babbel als Spielgestalter fest eingeplant, droht auch für den Saisonauftakt in der Zweiten Liga, am Freitag gegen Rot-Weiß Oberhausen, auszufallen. Schon das Pokalspiel in Pfullendorf am Wochenende hatte er wegen einer Grippe verpasst, seine Genesung hat seitdem keine Fortschritte gemacht. Im Gegenteil: „Es ist wieder schlechter geworden“, berichtete Babbel. Raffael klage über Schmerzen an den Mandeln, er fühle sich sehr schlapp, „es schaut nicht sehr gut aus“. Gerade zwei Trainingstage bleiben noch, um wieder in Form zu kommen. Das könnte Babbel zu heikel sein: „Wenn er dabei ist, muss er uns auch helfen können.“ Raffaels Platz in der Zentrale würde dann wohl wie schon in Pfullendorf der Bulgare Waleri Domowtschiski einnehmen. „Das bietet sich an“, sagt Markus Babbel.

Das neueste Bulletin zu Raffaels Gesundheitszustand war nicht die einzige schlechte Nachricht, die Herthas Trainer aus der medizinischen Abteilung vernehmen musste. Auch in der Causa Daniel Beichler gibt es unangenehme Neuigkeiten. Der Neuzugang aus Österreich, der zuletzt wegen Problemen an der Leiste mit dem Training aussetzen musste, wird am heutigen Mittwoch operiert. Vermutlich fällt er vier Wochen aus. Mit Patrick Ebert, der sich in der Vorbereitung einen Kreuzbandriss zugezogen hat, fehlen Babbel gleich drei Spieler, die für die Dreierreihe im offensiven Mittelfeld infrage kämen. „Es wird langsam ein bisschen eng“, sagt Markus Babbel. „Aber noch habe ich ja ein paar Spieler.“

49 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben