Sport : Grönefeld trifft wieder auf Scharapowa

-

Indian Wells - Anna-Lena Grönefeld will nicht mehr zurück denken. Der doppelte Bänderriss im Sprunggelenk ist fünf Monate nach dem Unfall in Moskau längst verheilt. Und der erste Turniersieg ihrer noch jungen Laufbahn vor zehn Tagen in Acapulco hat ihr die alte Sicherheit zurückgegeben. Beim 6:1, 6:4-Erfolg gegen die Estin Maret Ani feierte die Nordhornerin beim Tennisturnier in Indian Wells bereits den achten Sieg nacheinander.

„Im Moment habe ich sehr viel Spaß“, sagte Grönefeld. „Das Selbstvertrauen ist da, meine Form stimmt und die Ergebnisse stimmen auch.“ Doch vor dem Viertelfinale gegen die Russin Maria Scharapowa kamen die Erinnerungen an den fatalen Fehltritt vom Oktober 2005 doch wieder auf. „Ich habe immer auf ein Wiedersehen mit Maria gehofft, weil ich ihr zeigen wollte, dass ich eine gute Spielerin bin“, erzählte die 20-Jährige. Die auf Platz fünf der Weltrangliste abgerutschte Scharapowa, Wimbledon-Siegerin von 2004, hatte Grönefeld 2005 am Rande de Niederlage hatte, bevor ihr bei eigener Führung von 6:1, 4:2 die Bänder rissen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben