Großer Preis von Italien : Vettel vor Alonso in der Qualifikation von Monza

Sebastian Vettel geht beim Großen Preis von Italien aus einer besseren Startposition als WM-Konkurrent Fernando Alonso ins Rennen. Von der schnellsten Trainingszeit war der Vorjahressieger allerdings ein gutes Stück entfernt.

Lewis Hamilton startet beim Großen Preis von Italien von der Pole Position. Der britische McLaren-Pilot fuhr am Samstag in der Qualifikation zum 13. Saisonlauf der Formel-1-Weltmeisterschaft in 1:24,010 Minuten die Bestzeit. Den zweiten Platz in Monza belegte Hamiltons Teamkollege Jenson Button vor dem Brasilianer Felipe Massa im Ferrari.

Mercedes-Pilot Michael Schumacher aus Kerpen war auf dem Hochgeschwindigkeitskurs als Fünfter in 1:24,540 Minuten bester Deutscher. Titelverteidiger und Vorjahressieger Sebastian Vettel aus Heppenheim kam im Red Bull auf Rang sechs. Nico Rosberg aus Wiesbaden wurde im zweiten Mercedes Siebter.

WM-Spitzenreiter Fernando Alonso belegte beim Ferrari-Heimrennen nur den zehnten Rang. Damit hat der Spanier nur noch geringe Chancen auf den Sieg. Alonso führt vor dem Europa-Finale am Sonntag mit 164 Punkten. Vettel (140) ist mit 24 Zählern Rückstand Gesamtzweiter vor seinem Red-Bull-Teamkollegen Mark Webber (132). Der Australier wurde in der Qualifikation nur Elfter.

Das deutsche Trio Schumacher, Vettel, Rosberg rückt beim Grand Prix jeweils um eine Position nach vorne, weil der Qualifikations-Vierte Paul di Resta wegen eines Getriebewechsels um fünf Startplätze nach hinten strafversetzt wird. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben