Großer Preis von Spanien : Vettel diesmal nicht Trainingsschnellster

Teamkollege Mark Webber hat Sebastian Vettels Serie gestoppt und sich die Pole Position für den Großen Preis von Spanien geschnappt. Der australische Formel-1-Pilot fuhr im Qualifying von Barcelona auf Startplatz eins.

Man kann nicht immer gewinnen. Sebastian Vettel startet im fünften Formel-1-Rennen der Saison erstmals nicht von der Pole Position. Foto: Reuters
Man kann nicht immer gewinnen. Sebastian Vettel startet im fünften Formel-1-Rennen der Saison erstmals nicht von der Pole...Foto: Reuters

Red-Bull-Rivale und WM-Spitzenreiter Vettel verpasste als Zweiter mit 0,2 Sekunden Rückstand erstmals in diesen Jahr die Pole Position. Zuvor war er viermal nacheinander Schnellster in der Qualifikation. Dritter wurde McLaren-Pilot Lewis Hamilton vor Ferrari-Star
Fernando Alonso. Nico Rosberg belegte im Mercedes Rang sieben, Michael Schumacher im zweiten Silberpfeil Platz zehn. Der Rekordweltmeister verzichtete im letzten Zeitabschnitt auf eine gezeitete Runde. Adrian Sutil kam im Force India auf Platz 17.

Nick Heidfeld muss in das Rennen am Sonntag (ab 14 Uhr im Live-Ticker bei tagesspiegel.de) als Letzter starten. Der Mönchengladbacher konnte zum Qualifying nicht antreten, nachdem sein Lotus-Renault im Abschlusstraining zuvor Feuer gefangen hatte. Sein Team hatte
daraufhin bis zum Ende des ersten Zeitabschnitts vergeblich versucht, den Boliden wieder rennfähig zu machen. Heidfelds Landsmann Timo Glock scheiterte im ersten Zeitabschnitt des Qualifikation. Der Wersauer belegte Rang 20. (dpa)

4 Kommentare

Neuester Kommentar