Sport : Großes Duell in Duisburg

Turbine Potsdam kann heute Meister werden.

Potsdam - Der deutsche Frauen-Fußballmeister 1. FFC Turbine Potsdam kann am Sonntag den Weg zum vierten Titel in Serie ebnen. Vor dem Spitzenspiel beim FCR Duisburg zeigt sich Trainer Bernd Schröder aber vorsichtig. „Duisburg hat eine sehr gute Mannschaft, zudem spielen sie zu Hause, daher sehe ich den FCR als Favorit“, sagte der Turbine-Coach. Er erinnere sich mit Grausen an die 2:3-Heimniederlage in der Hinrunde. Das zweite Duell mit den Duisburgerinnen werde das „schwerste Spiel der Saison“.

Am vorletzten Spieltag der Bundesliga-Saison treffen die vier Erstplatzierten in direkten Duellen aufeinander. Dabei können die Entscheidungen über die Meisterschaft und die Champions-League-Qualifikation fallen. Tabellenführer Potsdam (50 Punkte) tritt im wahrscheinlich ausverkauften Stadion der Duisburgerinnen (45) an. Zeitgleich treffen der Tabellenzweite VfL Wolfsburg (49) und der im Champions-League-Finale unterlegene 1. FFC Frankfurt (43) aufeinander.

Für die Brandenburgerinnen sollte die Pleite im Hinspiel abgehakt sein, sagt ihr Trainer. „Das spielt für uns keine Rolle mehr, wir haben jetzt eine ganz andere Ausgangssituation, das ist ein völlig neues Spiel.“ Er muss beim Spiel in Duisburg auf seine gelb-gesperrte Torjägerin Genoveva Anonma verzichten. Schröder sagt: „Wir müssen uns nur auf uns konzentrieren und nicht auf die anderen schauen.“ dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben