Sport : Grünes Licht: BMW kehrt in DTM zurück

München - BMW kehrt nach 20 Jahren ins Deutsche Tourenwagen Masters (DTM) zurück. Der Münchner Autobauer wird ab 2012 als Konkurrent von Mercedes und Audi in der Rennserie starten. „Die Rückkehr in die DTM ist ein elementarer Bestandteil der Neustrukturierung unserer Motorsportaktivitäten“, sagte Entwicklungsvorstand Klaus Draeger. BMW war bereits von 1984 bis 1992 in der DTM aktiv und holte dreimal den Titel. Nach dem Ausstieg aus der teuren Formel 1 Ende 2009 hatte der Konzern im April eine Absichtserklärung für einen Start in der günstigeren DTM abgegeben. „Mit der positiven Entscheidung des BMW-Vorstands können wir nun einen Gang höher schalten und grünes Licht für die Entwicklung geben“, sagte Motorsportdirektor Mario Theissen.

Der DTM-Vermarkter ITR und die beiden anderen Hersteller begrüßten die Entscheidung. ITR-Chef Hans Werner Aufrecht sprach von einem „Meilenstein“. Gemeinsam mit Mercedes und Audi hatte er lange um eine dritte Marke gekämpft, nachdem Opel der DTM 2005 den Rücken gekehrt hatte. Auch Opel denkt über einen Wiedereinstieg nach. „Wir freuen uns, dass unsere Wettbewerber aus München ab 2012 in der DTM antreten“, sagte Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug vor dem neunten Saisonlauf am Sonntag (14 Uhr/ARD) in Hockenheim.

BMW durfte schon am neuen DTM-Reglement mitwirken, das vom kommenden Jahr an gelten soll. Das Regelwerk soll neben einem noch strikteren Sparkurs eine größere Seriennähe der Rennwagen garantieren. Zudem soll es die Chance bieten, die DTM-Fahrzeuge auch in anderen internationalen Serien einzusetzen. Ein weiteres Zugeständnis an BMWs Forderung nach Präsenz in Auslandsmärkten ist bereits das diesjährige Saisonfinale in Schanghai. Noch offen ist, ob BMW zugunsten der DTM auch sein Engagement in der Tourenwagen-WM beendet. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben