Sport : Gruß von oben

Nach dem 3:0 beim 1. FC Köln steht Mönchengladbach an der Tabellenspitze.

Im Jubelstress. Mike Hanke traf gegen die überforderten Kölner gleich zweimal für Mönchengladbach. Foto: dpa
Im Jubelstress. Mike Hanke traf gegen die überforderten Kölner gleich zweimal für Mönchengladbach. Foto: dpaFoto: REUTERS

Köln - Die Gladbacher liefen einfach davon. Und die Spieler des 1. FC Köln schauten in ihrem eigenen Stadion nur noch hinterher. Nicht mal drei Minuten war die zweite Halbzeit alt, da war das Freitagsspiel der Fußball-Bundesliga endgültig entschieden. Borussia Mönchengladbach hatte nach einem flotten Konter ohne nennenswerte Gegenwehr das 3:0 erzielt. Zur Halbzeit hatte es 2:0 gestanden. Während die Borussia damit zumindest für eine Nacht die Tabelle in der Bundesliga anführt, haben es die Kölner zum sechsten Mal in Folge nicht geschafft, gegen Mönchengladbach zu gewinnen.

Diesmal allerdings zeigte sich relativ schnell, dass es nichts werden würde für den FC. Von Beginn an bestimmten die Gäste, wo es vor 50 000 Zuschauern im ausverkauften Kölner Stadion langgeht – und zwar in Richtung Michael Rensing. Roman Neustädter scheiterete anfangs zwar noch am Kölner Torhüter, aber es gab ja auch noch Mike Hanke. In der 20. Spielminute zog Gladbachs Angreifer aus gut zehn Metern ab und traf – auch dank Kölns Verteidiger Geromel, der ihn zuvor nicht hatte stoppen können.

Noch besser für Gladbach wurde es nach einem Freistoß, den Juan Arango über die Mauer hinweg genau ins rechte untere Eck schlenzte. Die Kölner waren bedient, ein wirksames Mittel gegen diese schnellen und vor allem cleveren Gäste fiel ihnen partout nicht ein. Lukas Podolski hatte für die Gastgeber in der ersten Hälfte noch die beste Gelegenheit, doch Marc-André ter Stegen im Tor der Borussia parierte den Schuss. „Wir haben eben eine stabile Mannschaft“, sagte der Gladbacher Sportdirektor Max Eberl zu der Leistung seines Teams.

Was Eberl genau meinte, war gleich nach Wiederanpfiff zu beobachten. Denn auch wenn die Kölner in diesem Moment aufgrund ihrer Schläfrigkeit ein dankbarer Gegner waren, so wussten die Gäste mit ihrem flinken Konter das doch auch perfekt zu nutzen. Wieder war es Mike Hanke, der Rensing überwand. Keinen Treffer hatte Hanke in dieser Saison bisher erzielt – diesmal traf er gleich doppelt. „Momentan klappt wirklich alles“, sagte sein Kollege Marco Reus. Und auch Kölns Sascha Riether musste eingestehen, dass „die Gladbacher uns um Klassen überlegen waren“. Wenigstens für eine Nacht werden sie dafür mit dem Spitzenplatz belohnt. Seit 1984 hat es das zu diesem Zeitpunkt der Saison nicht mehr gegeben. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben