Sport : Gut drauf

WM-Silber im Kunstspringen und die Wasserballer siegen

-

Barcelona (Tsp). Die Glückwünsche für Conny Schmalfuß wollten kein Ende nehmen. Erst langsam begriff die Berlinerin, was ihr beim Springen vom Einmeterbrett ihm Rahmen der SchwimmWM kurz zuvor gelungen war. „ Ich habe mit einer Medaille geliebäugelt, aber dass es Silber wird, habe ich nicht erwartet“, sagte sie nach der Siegerehrung, bei der auch die neue Weltmeisterin, Irina Laschko aus Australien, Freudentränen vergossen hatte. Und Conny Schmalfuß hat mit Ditte Kotzian als amtierende Europameisterin in Barcelona noch eine weitere Medaillenchance im Synchronspringen vom Dreimeterbrett: „Ich weiß, dass ich im Moment gut drauf bin. Endlich habe ich ein Finale komplett fehlerlos durchgesprungen.“

Neben den Wasserspringern begann auch für die deutschen Wasserballer das WM-Turnier erfolgreich. Die Mannschaft von Bundestrainer Hagen Stamm, zuletzt WM-Sechster, gewann mit 9:7 (3:5, 1:1, 2:0, 3:1) gegen Griechenland und hat damit Chancen auf die direkte Qualifikation für das Viertelfinale. Nächster Gegner ist der WM-Vierte Italien.

„Wir haben gezeigt, was in uns steckt. Das ist ein Auftakt, wie wir ihn uns gewünscht haben“, sagte Kapitän Patrick Weissinger vom deutschen Rekordmeister Spandau 04, der zwei Tore warf. Die weiteren Treffer erzielten seine Klubkameraden Marc Politze (4) und Thomas Schwertwitis (2) sowie der Uerdinger Tim Wollthan und Heiko Nossek aus Esslingen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben