Sport : Gute Nacht

Matchball nach fünf Stunden

-

Younes El Aynaoui schleppte sich lange nach Mitternacht Ortszeit zum Netz und umarmte als fairer Verlierer seinen Gegner. Der hieß Andy Roddick und hatte sich mit dem Marokkaner gerade ein Match geliefert, das die Zuschauer in der RodLaver-Arena von Melbourne zu Ovationen hinriss. Nach fast genau fünf Stunden Tennis, hochklassig und dramatisch, stand mit Roddick der Sieger fest. Der erst 20-jährige US-Amerikaner gewann 4:6, 7:6 (7:5), 4:6, 6:4, 21:19, wobei er einen Matchball abgewehrt hatte. Das längste Match in Melbourne hatten übrigens 1991 Boris Becker und Omar Camporese gespielt. Der Italiener unterlag dem späteren Turniersieger im fünften Satz nach 5:11 Stunden mit 12:14. Roddick trifft nun am Freitag (9.05 Uhr, Live-Übertragung in der ARD) im Halbfinale auf Rainer Schüttler. Nach seinem Marathonmatch sagte Roddick nur: „Ans nächste Match kann ich noch gar nicht denken.“ Nun gilt es für ihn erst einmal zu regenerieren. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben